Impressum und
Datenschutzerklärung

Das Vivere-Training der bewußten Lebensgestaltung haben wir bis zum Jahr 2013 angeboten


Um unsere Vivere-Arbeit zu beschreiben, gibt es keine herkömmliche Berufsbezeichnung, die den Umfang charakterisieren konnte. Konkret wurde sie durch und in unseren herkömmlichen Berufen.

Bei Sibylla Liiw-Winterfeldt: 15 Jahre in einem von ihr mitgegründeten Immobilienunternehmen, seit 1983 Gründerin und Geschäftsinhaberin der Kräuter Kosmetik Mistel, Haut-Schönheitsexpertin, therapeutische Ausbildung und Initiatorin überall dort, wo Lebenskunst und Arbeit ineinander fliessen.

Bei Johannes Schröder: Studium der Theologie und der Religionswissenschaften in Heidelberg, Schottland und Indien. Als Pastor auch tätig in Gemeinwesenarbeit und Stadtteilentwicklung, Ausbildung als Therapeut (TZI nach Ruth Cohn), Astrologie-ausbildung nach Oskar Adler und Wolfgang Döbereiner, Humanist.

Mit der Vivere-Arbeit haben wir Menschen und kleine Unternehmen dabei begleitet, sich ihrer Beziehungen miteinander, ihrer Ziele und der Hindernisse beim Erreichen der Ziele bewußt zu machen. Dies war keine therapeutische Arbeit an Verletzungen oder Defiziten, unsere Methode war unter anderem das unmittelbare Gespräch mit Beratung aus unserer eigenen Berufs- und Lebenserfahrung.

Seit 2013 haben sich unsere Arbeit und die Beratungstätigkeit – auch in den bestehenden Arbeits- und Beratungsverhältnissen – total verändert.
Seit dieser Zeit arbeiten wir mit Vivere nur noch in bestehenden Beratungsverhältnissen. Und wir setzen Vivere weiterhin in unseren praktischen Arbeitsbereichen ausserhalb der Beratungstätigkeit für uns selbst ein.

Wir beraten nicht mehr im Sinne der bewußten und unbewußten Lebensgestaltung, wir trennen nicht mehr das Bewußte vom Unbewußten.


Das Vivere-Training der bewußten Lebensgestaltung haben wir im Jahr 1991 begonnen.

Es erstreckte sich unter anderem auf Paar- und Familienberatung, auf die Beratung von kleinen Unternehmen aller Art, auf die Ausrichtung in der kirchlichen Gemeindearbeit (in der auch Menschen mit Behinderung, in präkeren Verhältnissen und Immigranten selbstverständlich einen Raum und Aufgaben bekamen),
und in der Kommunalpolitik.
Vivere: Singularität (Einzigartigkeit). Lebenskunst – Lebenssinn – Lebenszeit

Reflexion der (bisherigen und zukünftigen) Lebenskunst, des Lebenssinns, der Lebenszeit